Responsive Webdesign: 
Die Welt ist mobil geworden. Jetzt ist Ihre Website an der Reihe. 

Responsive Webdesign optimiert für Smartphones und Tablet-Computer

Wussten Sie, dass Besucher eine Website 5-mal häufiger verlassen wenn sie nicht für mobile Geräte optimiert ist? Responsive Webdesign schafft hier Abhilfe und macht Website deutlich attraktiverResponsive Webdesign bedeutet, eine Website so zu gestalten, dass sie für unterschiedlichste Ausgabegeräte wie Monitore, iPads, Smartphones (iPhone), Handhelds etc. optimiert dargestellt wird. Beim responsive Webdesign passt sich das Layout an die jeweilige Bildschirmgröße an und kann je nach Bedarf auch andere, für dieses Gerät optimierte, Inhalte anzeigen. Ein extra Website für mobile Geräte oder eine App für Ihr Unternehmens-Website sind meist nicht nötig, weil sich das responsive Webesign an das jeweilige Endgerät des Besuchers anpasst. 

Eine wesentliche Voraussetzung hierfür sind Media Queries, also die Abfrage von Typ und Eigenschaften des User-Gerätes. Eine Webseite wird somit auf einem großen Display (z. B. Desktop Computer) anders dargestellt als auf einem kleineren Tablet-Computer (z. B. iPad) oder Smartphone (z. B. iPhone). Wenn Sie sich für ein responsive Webdesign von lautundklar entscheiden, werden von uns bis zu drei Entwürfe angefertigt. Einer dieser Entwürfe wird in Absprache mit Ihnen ausgearbeitet.

Folgende Auflösungen werden abgefragt und die Seite wird mit entsprechend optimiertem Layout ausgegeben:

  • 240 x 320 (small phone)
  • 320 x 480 (iPhone)
  • 480 x 640 (small tablet)
  • 768 x 1024 (iPad - Portrait)
  • 1024 x 768 (iPad - Landscape)

Es gilt zudem einige Besonderheiten zu beachten:

  • hohe Ladezeiten vermeiden (u. a. großflächige Grafiken in diesen Versionen entfernen)
  • große Navigationselemente zur einfachen Navigation einsetzen
  • platzsparende Anordnung der Inhalte
  • kein Flash einsetzen da iPhone und iPad dies nicht unterstützen (auch keine Flash-Videos)
  • Drop-Down Navigationen die auf MouseOver reagieren funktionieren nicht, da Touchscreens kein MouseOver unterstützen
  • Gestaltung von Formularen für Touchscreen
  • optimiertes Suchformular leicht zugänglich machen